Premiere für Damen-Kleinfeld-Team

Am vergangenen Samstag reiste das Damen-Kleinfeld-Team in die Hauptstadt, um dort gegen den SSV Heidenau und die Biberetten aus Halle zu spielen. Dabei musste man beide Spiele nacheinander bestreiten.

Zunächst kam es zum sächsischen Duell, welches Heidenau im Hinspiel für sich entscheiden konnte.Die Vorgaben waren klar vorgegeben: Privatbewachung der abschlussstarken Kapitänin und Nutzen der eigenen Chancen.Es dauerte gerade einmal 15 Sekunden, da schlug besagte Kapitänin das erste Mal zu. Das dazu… Davon wach gerüttelt, konnte man ein über weite Strecken sehr ausgegliches Spiel beobachten. Unsere Mädels hatten dann aber oftmals mehr Spielanteile und konnten durch schöne/direkte Kombinationen sehenswerte Tore erzielen. Nicht unverdient stand es somit durch Tore von Elena Böttrich, Wiebke Richter, Emily Berger und Anna Brauckmann nach der erste Häfte 4:2 für Leipzig.

Trifft je zweimal: Wiebke Richter

Nun hieß es vor allem, diesen Abstand möglichst zu halten. Doch nach wiederum nur 1min 15Sekunden schaffte es die Heidenauer Kapitänin erneut sich ihrer Bewachung zu entreißen und erzielte den Anschlusstreffer. Knapp eine Minute später konnte Wiebke Richter den alten Abstand wieder herstellen und wieder hieß es von draußen: halten! Keine unnötigen Abschlüsse. Nachdem es – man muss nicht erwähnen durch wen – Heidenau erneut gelang, bis auf ein Tor heran zu kommen, erzielte Anna Brauckmann dann das 6:4 in der 13. Minute. Dies hielt bis 19:10 auch an – doch dann erzielte Heidenau das 6:5. Coach Czerny nahm die Auszeit und ermahnte erneut: keine sinnlosen Abschlüsse, Ball halten, Zeit runterspielen. Ein zustimmendes Nicken von allen Seiten. Doch was musste man nur 10 Sekunden später beobachten? Anna Brauckmann nahm sich den Ball und schoss – warum auch immer – von hinter der Mittellinie (!) auf´s Tor!? *kopfschüttel* Zum Glück konnte man dann doch noch den Ball wieder zurückerobern und das Ergebnis über die Zeit retten. Somit konnte man sich über den ersten Sieg freuen. Aber dazu ist ja die Teilnahme an dieser Liga auch da…die „Küken“ sollen Spielerfahrung sammeln, um dann auch in solchen Situationen abgeklärter agieren zu können. :-) Aber sei es drum: gewonnen ist gewonnen!

Nach kurzer Pause ging es dann gegen Halle. Hier wollte man ursprünglich das komplette Spiel mit drei Reihen bestreiten, tat dies auch konsequent in der ersten Hälfte – musste dann aber einen Rückstand zur Pause hinnehmen. Noch in der ersten Minute konnte Neuling Lisa Raunest ihren ersten Treffer erzielen, ehe Halle zweimal einnetzen konnte. Anna Brauckmann sorgte dann zweimal für den Ausgleich, doch die Biberetten führten – wie bereits erwähnt – zur Halbzeit mit 4:3.

Premierentreffer für #30 Lisa Raunest — Premierentreffer geklaut: #22 Sue-Ellen Prillwitz

Etwas angesäuert entschloss sich Coach Czerny dann doch wieder auf zwei Reihen umzustellen, um etwas mehr Sicherheit und Routine zurückzugewinnen.  Dies brachte nach einigen Minuten und ermahnenden Worten dann auch den gewünschten Erfolg und Annalena Daum und Maxi Kleine konnten für die zwischenzeitliche Leipziger Führung sorgen, ehe Halle ausgleichen konnte. Dann schaltete man wohl doch etwas um und vertraute auch den Worten von der Bank: schnell und sicher spielen. Annalena Daum konnte wieder ihr Team in Führung bringen und Wiebke Richter mit gleich zwei Treffern nachlegen.  Coach Czerny stellte nach 10 Minuten auch wieder auf drei Reihen um und so konnte auch Sue-Ellen Prillwitz ihren ersten Treffer erzielen (leider in der Statistik – warum auch immer – als Eigentor gewertet). Halle konnte nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und so stand es am Ende 9:6. Auch wenn man sich das Ganze etwas anders vorgestellt hatte, sei es auch hier drum: gewonnen ist gewonnen.

Doch was gab es nun für eine Premiere: Man konnte zum ersten Mal in der „Geschichte“ der Mannschaft (2. Saison) beide Spiele gewinnen. Herzlichen Glückwunsch dazu!!!

uc

Hier gehts zur Statistik

 

 

468 ad

Unsere Homepage verwendet Cookies um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen