24. Lipsiade wieder an traditioneller Spielstätte

Nach einjähriger Unterbrechung fand die nunmehr 24.Ausgabe der Lipsiade des Stadtsportbundes in Leipzig im Floorball am vergangenen Samstag wieder in der Ernst-Grube-Halle statt.

„Die Woche vor der Lipsiade ist…“, hörte man unserem Cheforganisator Christian Fritsche in kleiner Runde nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung den Vorbereitungsstress an. Gleichwohl schwang Erleichterung in der Stimme. Erleichterung darüber, mal wieder alles zur allgemeinen Zufriedenheit über die Bühne gebracht zu haben. Denn auch wenn viele Abläufe über die Jahre routiniert abzulaufen scheinen, so steckt der Teufel doch allzu gerne im Detail.

Gespielte 90 Partien mit vielen Emotionen.

Doch auch diesmal hatte der Belzebub keine nennenswerten Chancen für größere Störfeuer. Getragen von einer Schar unermüdlicher Helfer an den Kampfgerichten, als Unparteiische, an der wie immer reichhaltigen Verpflegungsstation oder auch der Dank vielfältiger Unterstützung gut bestückten Tombola lief mal wieder alles „glatt“. Die größte Angriffsfläche bietet bei einer Veranstaltung mit diesmal 32 Teams und 90 Partien allerdings für gewöhnlich der Zeitplan. Hier führte jedoch Felix Friedrich am Mikrofon locker aber entsprechend bestimmt durchs Programm, und erstickte unmittelbar die wenigen hier und da aufkeimenden Nachlässigkeiten im Ablauf. Dabei machten es ihm jedoch die konzentrierten Teamverantwortlichen aber auch nicht allzu schwer. Es steht und fällt eben alles immer mit dem Miteinander, und das funktionierte tadellos. Chapeau!

Penalty-Schießen der Delegation der Stadt: Oberbürgermeister Burkhard Jung und dem Präsident des Stadtsportbundes Leipzig Uwe Gasch

Die einzige aber natürlich höchst willkommene Erschütterung des Zeitplans bedeutete dabei der Besuch der Veranstaltung durch eine Delegation der Leipziger (Sport)stadtväter mit Oberbürgermeister Burkhard Jung und dem Präsidenten des Stadtsportbundes Leipzig Uwe Gasch an der Spitze. Wie stets bei diesen unregelmäßigen Gelegenheiten wurden die Honoratioren zur Penalty Challenge gegen einige der jüngsten Nachwuchsfloorballer gebeten, und wussten durch nun schon jahrelanges „Training“ durchaus mit Treffsicherheit zu überzeugen.

Im Wettkampf um Lipsiade-Gold, -Silber, und –Bronze setzte neben den üblichen verdächtigen Lipsiade-Stammgästen diesmal das Gymnasium aus Nossen ein gewichtiges Lipsiade-Einstands-Achtungszeichen. Siege in den AKs WKII männlich sowie WK III/IV weiblich lassen uns auch an dieser Stelle Beifall klatschen. Den gibt’s auch für die 18.Oberschule aus Leipzig, denn diese hat die Rolle des Sports als integratives Element in unserer Gesellschaft eindrucksvoll vorgelebt. Die Jagd nach Medaillen war dabei an dieser Stelle nebensächlich.

Siegerehrung durch Cheforganisator Christian Fritsche.

Für gewöhnlich enden unsere Lipsiade-Berichte mit einer Danksagung seitens Christian Fritsche an alle beteiligten Teams und ganz besonders an die zahlreichen Helfer. Die lassen wir damit nicht unter den Tisch fallen, drehen den Spieß hier nun aber auch direkt mal rum, und sagen DANKE CHRISTIAN für Dein jahrelanges aufopferungsvolles Engagement rund um das Gelingen dieses Events.

Und nächstes Jahr heißt es dann: Ein viertel Jahrhundert Lipsiade im Floorball. Klingt seltsam.

cs


24. Lipsiade – Die Ergebnisse:

WK I – männlich

1. Humboldt Gymnasium – Leipzig
2. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau
3. 200 Bulls

Hinweis: Die „WK I – männlich/weiblich“ haben zusammengespielt.
WK I – weiblich

1. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau
2. Wild Cats

Hinweis: Die „WK I – männlich/weiblich“ haben zusammengespielt.
WK II – männlich

1. Black Devils Nossen (Gymnasium Nossen)
2. BSV Markranstädt
3. MFBC Leipzig e.V.
4. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau
5. Humboldt Gymnasium – Leipzig
6. Lößnitzgymnasium
7. OS Regis Breitigen
WK III – männlich

1. MFBC Fighter
2. BSV Markranstädt
3. Eva. Schulzentrum
4. OS Regis Breitigen
5. Floor Fighters Juniors (Gymnasium Nossen)
6. Humboldt Gymnasium – Leipzig
7. Mobiler Floorballclub
8. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau II
9. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau I
10. 16. Oberschule
WK IV – männlich

1. OS Regis Breitigen
2. MFBC Leipzig e.V. I
3. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau
4. MFBC Leipzig e.V. II
5. Eva. Schulzentrum
6. BSV Markranstädt II
7. BSV Markranstädt I
WK III/IV – weiblich

1. Nossener Floorballgirls (Gymnasium Nossen)
2. OS Regis Breitigen
3. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau

Hinweis: Die „WK III/IV – weiblich“ haben zusammengespielt.


1. 16. Oberschule

468 ad