Neue Erfahrung benötigt

Samstag, 18:00Uhr, Sporthalle Am Rabet                                                                                                                            Playoff-Viertelfinale Spiel 2                                                                                                                                                        MFBC Leipzig vs. ETV Piranhhas Hamburg                                                                                                                                     -> Zeit für eine neue Erfahrung – Teil 1

Nach der 3:7 Niederlage am zurückliegenden Samstag in Hamburg müssen unsere Herren am kommenden Wochenende nun zwingend Neuland erkunden. Wobei, „müssen“ und „zwingend“ klingt, als hinge unser aller Leben davon ab. Das tuts natürlich nicht. Aber nach einer dann doch recht flüssigen Saison „wollen“ die Jungs wahrscheinlich selbst nicht, dass diese am Samstag oder Sonntag bereits vorbei ist.

Wie heißt also das Neuland? Es heißt „Serie drehen“ und wurde vom MFBC Leipzig noch nicht im positiven Sinne betreten, seit die Playoffs im derzeitigen Modus bestritten werden. Auftaktniederlage in der Best-of-three-Serie = unser Saisonende, so die bisherige einfache Formel. Überhaupt gelang das „Serie drehen“ bisher nur dreimal in der jüngeren deutschen Floorballgeschichte, und zweimal standen wir dabei wenigstens Pate. 2014 drehte der UHC die Finalserie gegen uns, und im letzten Jahr der BAT das Viertelfinale. Im letzten Jahr drehte dann noch Lilienthal das Halbfinale gegen Wernigerode, und das wars auch schon mit der Dreherei. Statistisch gesehen sind wir also im Eimer, und wenn wir hier noch oben drauflegen, dass wir von den nun letzten 5 Partien gegen HH nur eine gewonnen haben, wird’s auch nicht unbedingt besser. So, sind jetzt hier alle mental richtig im Keller? :D

Dann wäre es nun unsere Pflicht, euch also jetzt auch wieder rauszuholen, aus dem miefigen Gemäuer. Kriegen wir euch vielleicht mit Allgemeinplätzen wieder hoffnungsvoll gestimmt? Sowas wie „Alles wird gut!“, „Jedes Spiel geht mit 0:0 los!“ oder „Die Jungs machen das schon!“? Ist ein bissl dünne, oder? Wie wärs mit personell All Inn gehen? Ach nee, mit Ausnahme von Atte Ronkanen waren wirs so ziemlich. Und nun? Na gut, wir machens mal andersrum. Zunächst gilt es mal die Torhüterleistung des letzten Samstags mit ins kommende Wochenende zu nehmen. Das ist die erste Grundvoraussetzung. Dann baut man auf die defensive Leistung der ersten 15 Minuten auf, und lässt sich was Hübsches einfallen, wie man unsere stumpfe Offensive nachschärfen kann (was auch immer das sein mag). Dann vermeidet man diesmal auch besser haarsträubende Geschichten wie unser völlig missratenes Pressing im 4 gegen 4 vorm 0:2. Denn wenn ich vorne meine Probleme habe, einem starken Hamburger Nationalkeeper die Dinger einzuschenken, sollte ich diese dem Gegner umgekehrt nicht auf dem Silbertablett anreichen. Ach was, machen wirs kurz. Hamburg spielte am Samstag beileibe nicht überragend, und gewann dennoch. Das spricht zunächst nicht für uns, und lässt dennoch gleichzeitig Raum für ein wenig Hoffnung. Denn am Ende wird derjenige den Sieg davontragen, der am kommenden Wochenende weniger Fehler macht. Und das können durchaus auch unsere Jungs sein, so banal dies auch klingen mag. Und so gilt es also am Samstag zunächst mal vor lautstarker Heimkulisse die Nordlichter in eine Übernachtung inkl. Nachdenken zu zwingen, bevor es am Sonntag weiterginge:

Sonntag, 16:00Uhr, Sporthalle Brüderstraße                                                                                                                        Playoff-Viertelfinale Spiel 3                                                                                                                                                        MFBC Leipzig vs. ETV Piranhhas Hamburg
-> Zeit für eine neue Erfahrung – Teil 2

Und spielen wir allen Statistiken dennoch weiter in die Karten, tja, dann gratulieren wir einem dann eben besseren Gegner, trösten uns damit, dass wir mit einem Micro-Kader eine ganz anständige Saison gespielt haben, und stecken ab Montag alle Kraft in die Vorbereitung der Saison 2018/2019. Ganz einfach.

Abschließend möchten wir auch an diesem Rahmen nochmal darauf hinweisen, dass der Samstag in der Sporthalle Am Rabet ein Doppelspieltag ist. Vor unseren Herren absolvieren ab 15:00Uhr unsere Damen ihr zweites Halbfinalspiel gegen die Dümptener Füchse. Sonne und 20 Grad sind auch noch später. Am Wochenende brauchen uns erstmal noch unsere Teams.

cs

468 ad

Unsere Homepage verwendet Cookies um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen