Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.

8. Sieg in Folge vor Spitzenspiel

Am 14. Spieltag der Herren Floorball-Bundesliga ging es zum ersten Mal in dieser Saison in die Jahnsporthalle nach Liebertwolkwitz. Der Gegner kam aus dem Süden, die Red Hocks Kaufering waren zu Gast. Während diese um den Abstieg kämpfen, aber gleichzeitig auch noch die Chance auf die Playoffs haben und deshalb umso motivierter nach Leipzig kamen, wollte der MFBC einen weiteren Sieg einfahren, um dem Halbfinale einen großen Schritt näher zu kommen und eventuell auch noch die Möglichkeit auf den ersten Tabellenplatz zu haben. Man hatte also ein spannendes Spiel zu erwarten.

Der MFBC, mit 17 Feldspieler und 2 Goalies sehr gut aufgestellt, startet wie zuletzt gewohnt mit 3 Reihen in das erste Drittel. Die ersten fünf Minuten gestalteten sich eher ruhig, doch von da an schalteten die Leipziger einen Gang höher und schlugen in Person von Ville Pousi zu. Keine drei Minuten später klingelt es erneut im Netz der Gegner. Der zuletzt sehr treffsichere Paul Kretzschmar konnte zum 2:0 einschieben. Pousi, aktueller Topscorer der Bundesliga, netzte das dritte und letzte Tor des ersten Drittels nach schönem Bogenlauf selbst ein. Damit ging mit einer 3:0 in die erste Drittelpause.

Paul Kretzschmar konnte an seine guten Leistungen anknüpfen und erzielte nach knapp sieben Minutenn im zweiten Drittel das 4:0 für die Leipziger. Bis zu diesem Zeitpunkt agierten die Leipziger sehr konzentriert im Aufbau und waren eiskalt vor dem Tor, wenige Chancen wurden effektiv genutzt. Doch ab Mitte des zweiten Drittels schlichen sich erste Fahrlässigkeiten ein und die Kauferinger besonnen sich an diesem Samstag vor allem auf ein effektives Konterspiel. Knapp zwei Minuten vor Ende des zweiten Drittels erzielen nun auch die Gäste das erste Tor zum 4:1. Leipzig hatte jedoch in Person von Robert Ecke postwendend die Antwort. 43 Sekunden nach dem Anschlusstreffer, stellten die Mannen um Coach Persson den vier Tore Vorsprung wieder her. Wie erwähnt machten es die Leipzigern den Kauferingern in dieser Phase jedoch zu einfach, 33 Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels konnten die Red Hocks auf 5:2 stellen.

Paul Kretzschmar – mit aktuell starken 19 Scorerpunkten diese Saison

So ging es auch ins letzte Drittel, indem die Leipziger schnell zur gewohnten Stärke fanden und durch Stanislav Kanta das 6:2 markierten. Kaufering konnte nur noch Kosmetikkorrektur betreiben und zum 6:3 einnetzen. Im Anschluss kam die MFBC Maschinerie endlich ins Rollen und man stand nun auch defensiv so gut, dass man kein weiteres Tor zuließ. Böthgen und anschließend Pousi zum 7:3 und 8:3. Den letzten Treffer des Spiels erzielte Linke nach Vorlage von Opitz zum finalen Spielstand 9:3 für Leipzig.

Die Mannen um Kapitän Schuschwary fahren somit einen wichtigen Arbeitssieg ein und somit kommt es am 10.02. in Weißenfels zum Showdown, ERSTER gegen ZWEITEN. Man darf gespannt sein und jeder sollte sich das Datum vormerken!

Highlights vom Spiel:
https://youtu.be/V-VN380T5jM

.
Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.
×

Unsere Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen