Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.

DANKE! KIITOS! THANK YOU! Vol.2


22 Spiele, 22 Tore und 18 Vorlagen sind die wettbewerbsübergreifende Bilanz von Jiri Tikkanen aus der abgelaufenen Saison. Doch diese Statistiken spiegeln nicht einmal ansatzweise wieder welch wichtige Rolle Jiri in den ersten beiden Linien des MFBC Leipzig eingenommen hatte. Im Fussballvokabular würde man ihm die Rolle des „Sechser“ zuteilen. Unermüdlicher Abräumer, Ballverteiler, Bindeglied zwischen Abwehr und Offensive, Antreiber nach vorn und Ruhepol in der Verteidigung. Seit ein paar Tagen ist es amtlich das Jiri uns leider verlassen wird. Für ein letztes Interview konnten wir ihn noch kurz vor der Abreise gewinnen.

Red.: Hey Jiri, was ist der Hauptgrund das du uns verlässt?

Jiri: Hey…für mich geht es vor allem darum in das normale Arbeitsleben zurückzukehren und an meiner Jobkarriere zu feilen.

Red.: Okay das kann man natürlich nachvollziehen. Ein Jahr warst du jetzt Teil der Leipziger, wie sind deine Eindrücke?

Jiri: Dieses eine Jahr war einfach unglaublich. Die Stadt ist der Hammer und die Leute hier sind so offen und empfangen einen so herzlich und man hat viel Spaß miteinander.

Red.: Ja so kann man das Leben genießen. Welche Momente hast du am meisten mit dem Team genossen?

Jiri: Die Bundesliga zu gewinnen war auf jeden Fall einer meiner schönsten Momente in meiner Floorballkarriere. Besonders das Comeback beim ersten Finalspiel in Lilienthal werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Allerdings hab ich am meisten in meiner Zeit in Leipzig genossen wie wir als Einheit durch die Hoch und Tiefs gegangen sind und zusammengewachsen sind. Ich habe in dieser Zeit viele gute Freunde gewonnen und wir hatten sehr viel Spaß zusammen. Diesen Aspekt werde ich vermissen wenn ich zurück in Finnland bin.

Red.: Wie sehen nun deine Pläne für die Zukunft aus?

Jiri: Ich werde mich definitv erst einmal mehr auf meine Arbeitskarriere konzentrieren. Ich werd natürlich auch auf irgendeinem Level weiter Floorball spielen in Finnland, denn das Gefühl was du bei diesem Sport im Spiel bekommst, kriegst du nirgendwo sonst her. Natürlich werde ich auch den MFBC weiterhin verfolgen und die Daumen drücken. Einmal Leipzig immer Leipzig! „Vamos“

Wir der MFBC, der Vorstand, die Trainer, die Spieler und Fans sagen danke zu einem Menschen und Spieler der uns ein Jahr lang mit seiner Spielweise und Art bereichert hat und vor allem für die jüngere Generation ein absolutes Vorbild darstellen sollte, denn auch im Dress des MFBC ließ Tikkanen desöfteren seine Klasse aufblitzen die ihn in seiner Karriere auch schon in die U19 Nationalmannschaft von Finnland gebracht hatte. Gleichzeitig warte er immer Professionalität, Gelassenheit und Cleverness wovon auch seine Mitspieler wie Damm, Gühlke und Hoppe profitieren und lernen konnten. Nie laut, nie euphorisch, niemals im Mittelpunkt aber trotzdem immer einer der Keyplayer dieser Meisterschaft. Wir wünschen dir alles Gute auf deinem weiteren Lebensweg, Leipzig wird dich immer mit offenen Armen empfangen. Tikkanen geht, Erinnerungen an einen Großen bleiben.

Wir sagen Danke! Me haluamme kiittää!

.
Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.
×

Unsere Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen