Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.

Durchwachsene Generalprobe vor dem Pokalfight

Floorball, Damen, Verbandsliga Herren: MFBC Grimma (D) gegen FBC Phönix Leipzig 2:10 (1:1, 0:4, 1:5)

Innerhalb von 6 Tagen trafen die MFBC-Damen in der Verbandsliga auf die Herren vom FBC Phönix Leipzig. Beide Male ging das Spiel mit einem 8-Tore-Unterschied zu Gunsten der Leipziger aus.

Wirkten die Wikingerinnen vor sechs Tagen bei ihrer 1:9 Niederlage überfordert, so gelang am letzten Samstag im ersten Drittel eine eher tadellose Leistung. Die schnelle 1:0 Führung nach 43 Sekunden konnten Wiebke Richter kurz vor dem Pausentee ausgleichen (18.). Richter netzte damit zum ersten Mal in einem Pflichtspiel für die Wikingerinnen. Bis dahin entspann sich ein gleichwertiges Spiel, indem auch Grimma einige vielversprechende Angriffe vortragen konnte. In der Defensive stand man stabil, ohne dass man nun alle Angriffe von Phönix unterbinden konnte. Mit Julia Bran hatte der MFBC auch einen sicheren Rückhalt im Tor. Konsequent mit 3 Linien ließ der Grimmaer Trainerstab durchspielen. In der jungen 3. Linie gab Anne-Marie Mietz ein sehr gutes Comeback nach ihrem langen verletzungsbedingten Ausfall. Sie wurde als Verteidigerin aufgeboten und führte die Linie gerade im ersten Drittel sehr sicher.

Im Mitteldrittel verlor Grimma etwas die Linie. Gerade die junge 3. Linie wirkte das eine oder andere Mal überfordert. Hier wechselten sich gute Einsätze mit weniger guten Einsätzen ab. Gerade in der Auslösung nach vorn schlichen sich die eine oder andere Schwäche ein, die auch eine engagiert spielende Mietz nicht kompensieren konnte. In dem Mittel- und Enddrittel wirkte Grimma dann schon etwas überfordert. Insgesamt konnte man wenig konstruktives nach vorn vortragen, um Entlastung oder gar Torgefahr zu erreichen. Man merkte allerdings deutlich, dass die beiden anderen Linien hier besser mithalten konnten. Mit zunehmender Spielzeit und dem hohen Tempo geschuldet gingen die beiden Drittel doch klar mit 4 Toren Unterschied verloren. Positiv war, dass Vanessa Weikum noch einen 2. Treffer setzen konnte.

Damit endet die Generalprobe vor dem Pokal-Viertelfinale gegen die SG Berlin mit einer deutlichen Niederlage. Zwar hatte sich Head-Coach Ralf Kühne ein besseres Ergebnis gewünscht, konnte aber trotz der gleichen Tordifferenz ein insgesamt besseres Spiel seiner Mädels verfolgen.

Nun steht für 2016 ein letztes Match an. Ziel bleibt es, am letzten Spiel des Jahres 2016 in Berlin als Sieger vom Platz zu gehen, um den Sprung zur Pokalendrunde final4 im März 2017 in Dessau zu schaffen. Wenn auch in dieser  Saison wieder der Einzug in die Finalspiele gelingen soll, muss man am Samstag gewinnen. Bis auf Tereza Voláková, die sich studienbedingt in Tschechien aufhält, und Lena Marie Lübker, die urlaubsbedingt ausfällt, dürfte Kühne auf seinen gesamten Kader zurückgreifen können. Sicherlich werden auch alle drei Torhüter auf einen Einsatz brennen.

Da die Spiele gegen Damen-Teams dazu genutzt werden, mit der besten Besetzung in zwei Linien zu spielen, darf man gespannt sein, wen Kühne und Marcus Linke als Nummer 1 im Tor sehen. Ansonsten wird es sicherlich die eine oder andere Veränderung geben. Gespannt darf man sein, auf welcher Position Mietz am Samstag auflaufen wird. Aber das sie auflaufen wird, dürfte sicher sein.

rk

.
Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.
×

Unsere Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen