Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.

Hausaufgaben gemacht!

Der 7:6-Gamechanger im zweiten Halbfinalspiel gegen die Red Devils, der 9:9-Ausgleich im Finalspiel in Lilienthal zweiundvierzig Sekunden vor dem Ende und der später verwandelte Penalty zur 1:0-Serienführung sind nur ein paar der entscheidenden Tore die Ville Pousi letzte Saison für den MFBC auf das Scoreboard brachte und ihn damit zu einem unverzichtbaren Baustein im System von Uosukainen/Persson avancieren ließ. Wettbewerbsübergreifend stehen in 26 Spielen unvorstellbare 48 Tore und 48 Vorlagen zu Buche. Umso erfreute zeigte sich vor wenigen Tagen der Vorstand des MFBC als dieser verkünden konnte, dass Pousi für eine erneute Saison bei den Löwen Leipzig unterschrieben hat. Wir sprachen direkt nach der Vertragsunterzeichnung mit ihm:

Pousi bleibt ein weiteres Jahr in der Messestadt

Red.: Hallo Ville, wie war die letzte Saison für dich mit dem Team?

Ville: Letzte Saison war meine erste für Leipzig und ich muss sagen die Jungs haben mich vom Anfang der Saison an großartig aufgenommen, was für mich persönlich sehr wichtig war. Zurückblickend war die letzte Saison natürlich eine sehr gute.

Red.: Klingt gut. Welche Gründe haben dich bewegt den Vertrag zu verlängern?

Ville: Die Stadt, der Club und die großartigen Menschen die ich in meiner Zeit hier getroffen hab sind die Gründe warum ich einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben hab. Ich genieße meine Zeit hier sehr!

Red.: Freut uns zu hören. Was nimmst du dir für die  kommende Saison vor? Was sind deine Ziele mit dem Team?

Ville: Ich hoffe wir verbessern unser Spiel gegenüber der letzten Saison nochmal. Wir haben sicherlich schon gut gespielt, aber wir wollen noch besser werden. Aktuell kann ich noch nicht viel dazu sagen was unsere Ziele sind. Dieses Jahr waren zwei Titel im Bereich des Möglichen und wir haben einen gewonnen, also ist da immer noch Raum für Verbesserungen.


Doch nach den Abgängen Ronkanen und Ecke sahen der Vorstand und das Trainerteam sich gezwungen weiter auf dem Transfermarkt Ausschau zu halten und offensiv fündig zu werden. Man wurde fündig und wie. Die wettbewerbsübergreifenden Statistiken lesen sich wie bei seinem Landsmann Pousi beeindruckend. 29 Spiele, 73 Tore und 34 Vorlagen machen unfassbare 107 (!!!) Scorerpunkte in einer Saison. Samuli Granlund wechselt für die Saison 2019/2020 zum MFBC Leipzig. Wir haben mit ihm schon ein paar erste Worte gewechselt:

Granlund wechselt von Wernigerode zum MFBC

Red.: Hallo Samuli, welche Gründe haben dich bewegt nach Leipzig zu wechseln?

Samuli: Hey, der Hauptgrund warum ich wechsele ist, dass Leipzig eine größere Stadt als Wernigerode ist und ich glaube das es mehr Möglichkeiten abseits des Feldes gibt. Und ich habe gehört dass die Jungs sehr gut trainieren, was für mich persönlich auch wichtig war. Das Team hat viel Potential und hier gibt es eine gute Chance am Ende der Saison etwas zu gewinnen.

Red.: Mit Erik Schuschwary und Ville Pousi, zwei der vier besten Scorer der letzten Saison, wirst du bald zusammenspielen. Was glaubst du kannst du ins Team mit einbringen?

Samuli: Ich freu mich sehr mit diesen Jungs zusammenzuspielen, aber auch auf den Rest der Mannschaft. Ville ist im gleichen Alter wie ich und ein Freund von mir. Wir haben schon viele Male gegeneinander gespielt und er ist wirklich gut. Mit Erik habe ich noch nicht gespielt, aber ich weiß das er ein großartiger Spieler ist. Er ist deutscher Nationalspieler, Kapitän des Teams und einer der besten deutschen Spieler in der Liga. Ich denke ich bin vor allem ein Torschütze, also ist es meine Aufgabe Tore zu schießen. Ich hoffe ich kann aber auch Dinge die ich in Finnland gelernt haben einbringen.

Red.: Wir freuen uns auf deine Tore und Fähigkeiten. Was sind deine Ziele mit dem Team?

Samuli: Hier sind viele gute Spieler in Leipzig, weshalb ich glaube dass es nur ein Ziel mit diesem Team geben kann und das ist die Bundesliga und den Pokal zu gewinnen!

Red.: Wann werden wir dich das erste Mal in Leipzig sehen?

Samuli: Ich ziehe im August nach Leipzig. Dann werde ich das Team das erste Mal treffen. Die Fans werden mich dann bei unserem ersten Heimspiel sehen können. Ich freue mich auf die Atmosphäre in Leipzig.

Überragende Zahlen die beide Spieler in der vergangenen Saison auflegten

Der MFBC Leipzig möchte Samuli in Form des Vorstandes, der Spieler und natürlich der Fans willkommen heißen. Wir freuen uns auf großartige Momente mit ihm. Mit der Verpflichtung des Power-Forwards ist den Verantwortlichen ein echter Coup gelungen, man darf gespannt sein was da noch folgt.

Wir sagen herzlich willkommen! 

.
Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.
×

Unsere Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen