Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.

Lipsiade goes to Brüderhölle

(Mal wieder) alles anders zur 19.Floorballausgabe im Rahmen der 26.Lipsiade des Stadtsportbundes Leipzig. Anders war zunächst die Spielstätte. Aufgrund der am zurückliegenden Wochenende in der Ernst-Grube-Halle stattfindenden Klimakonferenz, hieß es für unseren Cheforganisator Christian Fritsche mit der Sporthalle Brüderstraße zu planen. Och, ist ja nun kein ganz schlechter Tausch, möge man im ersten Moment mit Blick auf Leipzigs zentral gelegenes Sportschmuckkästchen meinen. Stimmt, aber ein Meter mal ein Meter bleibt nun mal ein Quadratmeter. Und da kann die SH Brüderstraße mit der Grubehalle nicht in Gänze mithalten. Die Folge: Die Anzahl der Spielfelder musste von den gewohnten drei auf zwei reduziert werden, was gewisse organisatorische Anpassungen nach sich zog.

Auf 70 Partien (Vorjahr 99) musste also das Programm gestrafft werden, was 32 teilnehmende Teams (Vorjahr 37) mit reichlich 250 Aktiven nach der Eröffnung durch Jennifer Thomas gegen 9:15Uhr bis zum Ende gegen 16:30Uhr voller Hingabe, Leidenschaft und Disziplin absolvierten. Dass sie das in einer wohlig warmen Umgebungstemperatur taten, bedarf eigentlich keiner besonderen Erwähnung mehr. Lipsiade – Floorball – Hitze scheinen seit Jahren eine untrennbare Symbiose zu bilden. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, und bestellen an dieser Stelle schon mal 18°C, Nieselregen und ne steife Brise für die 2020er-Ausgabe. Vielleicht klappts ja.

Apropos Schwitzen. Davon kann auch Jennifer Thomas ihr Liedchen singen, hatte sie doch mit über 200 Preisen eine neue Rekordzahl an „ihrer“ Tombola zu verarbeiten. Aber gut geplant ist schon halb gewonnen, und so hatte sie sich zwei tatkräftige Mitstreiter mitgebracht. Dies erwies sich auch als bitter nötig, denn auch diese 500+ Preise wurden den Dreien förmlich aus den Händen gerissen.

Wärme + Tombola, damit hätten wir schon zwei fixe Lipsiade-Größen.

Fix gilt indes (leider) nicht mehr für das sonst so beliebte Catering. Back- und Salatkreationen, Nudeln zum Mittag und, und, und, macht zwar in der Vorbereitung und Durchführung alles jede Menge Arbeit, wurde dafür aber stets von allen Beteiligten immer sehr gerne angenommen. Damit konnte nun in der 2019er-Ausgabe an diesem Veranstaltungsort nicht gedient werden. Wir vertrösten aufs nächste Jahr.

An dieser Stelle ein Zwischenruf: In der Halle ist ein Floorball-Stock der Marke S*****g liegen geblieben. Gehalten in den Farben Schwarz und Weiß. Ein Foto haben wir gerade nicht zur Hand bzw. wollen es nicht zur Hand haben. Der Besitzer war eventuell unglücklich damit? Er visiert die rechte obere Ecke an, und das Ding bugsiert den Lochball in schöner Regelmäßigkeit links 2 Meter drüber? Er hat das Gerät daraufhin wütend in die Ecke geschmissen, und sich am Stand von EXE Floorball.de ne ordentliche Oxdog-Rakete zugelegt? So wie viele andere auch? Das wäre ebenso verständlich wie voll in Ordnung. Dann muss er nichts weiter tun. Wir kümmern uns um die sachgerechte Entsorgung. Sollte dem wider Erwarten nicht so sein + er das hier lesen, kann er ihn nach einer kurzen Belehrung über die Risiken im Umgang damit wiederhaben.

Und bevor wir hier nun abschließend die diesjährigen Sieger und unsere vielen freundlichen Unterstützer auflisten, die gewohnt gediegenen Abschlussworte von unserem Christian: „Ein ums andere Mal muss ich den Hut vor all meinen engagierten Helfern vom MFBC (Mitteldeutscher Floorball Club e.V.) ziehen. Ohne diese vielen freiwilligen Helfer wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen. Vielen Dank an dieser Stelle.“ , so spricht er.

Die Hall of Fame 2019:

Ergebnisse / Platzierungsübersicht

WK I – männlich 1. Krabben Markranstädt 2. Ajax – Hackenstramm 3. Humboldtoldies Hinweis: Die „WK I – männlich/weiblich“ haben zusammengespielt.

WK I – weiblich 1. Alexander von Humboldt Gymnasium – Werdau Hinweis: Die „WK I – männlich/weiblich“ haben zusammengespielt.

WK II – männlich 1. Humboldt-Schule 2. Floorfighter Nossen 3. Alexander von Humboldt Werdau 4. BSV Markranstädt 5. MFBC Leipzig II 6. MFBC Leipzig I

WK II – weiblich 1. Alexander von Humboldt Werdau 2. Regis-Breitingen Hinweis: Die „WK II/III – weiblich“ haben zusammengespielt.

WK III – weiblich 1. Floorfighter Nossen 2. Max-Klinger-Schule 3. Alexander von Humboldt Werdau Hinweis: Die „WK II/III – weiblich“ haben zusammengespielt.

WK III – männlich 1. Max-Klinger-Schule 2. Alexander von Humboldt Werdau 3. SG Klinger / Regis 4. MFBC Grimma

WK IV – männlich 1. Max-Klinger-Gymnasium II 2. Dreno – Fighters Nossen 3. MFBC Leipzig 4. BSV Markranstädt 5. Regis-Breitingen 6. Alexander von Humboldt Werdau 7. Max-Klinger-Schule I 8. Robert Schumann 9. Humboldt-Schule

WK IV – weiblich 1. Alexander von Humboldt Werdau 2. Robert Schumann 3. Dreno – Fighters Nossen 4. Max-Klinger-Schule

Und unser ganz besonderer Dank gilt für die vielfältige Unterstützung:

Handwerkskammer zu Leipzig

Colibri Optic

IKK Classic Leipzig

RB Leipzig Fanshop

KTM Deutschland

Straßenbahnmuseum

Gesundheitssportverein mediplus

Opel AH Linke Grimma

Raiffeisenbank Grimma

Ahorn Apotheke Böhlen

EXE SPORT

cs

.
Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.
×

Unsere Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen