MFBC-Damen reisen nach Lettland

Seit Montag steht es definitiv fest, dass die EuroFloorball Challenge 2015 in Grimma nicht stattfinden wird. Mangels Meldungen der dazu aufgeforderten Meister aus Europa musste der internationale Floorball Verband die Veranstaltung aus seinem Terminkalender streichen. Die Grimmaer Organisatoren wurden bereits in der vergangenen Woche über dieses mögliche Szenario per E-Mail vorab informiert.

Mit der Absage der Grimmaer Veranstaltung, die in der ersten Schulwoche Ende August stattfinden sollte, war das Angebot geknüpft, dass das Grimmaer Team quasi als Sieger am „grünen Tisch“ bereits in dieser Saison an dem EuroFloorball Cup in Cesis (Lettland) vom 06.10 bis 10.10.2015 teilnehmen kann. Beim EuroFloorball Cup treffen die Meister aus Russland, Norwegen, Slowakei, Polen und Lettland aufeinander. Also eine illustre Runde, die um höhere Weihen kämpft.

Kurzfristig musste terminlich und organisatorisch umdisponiert werden. Und es war die Frage zu beantworten, ob sich der MFBC Grimma dieser Herausforderung stellt. Die Organisatoren um MFBC-Präsident Holger Saß und dem Grimmaer Organisationchef Ralf Kühne haben bereits einiges an Zeit und Mühe in die Vorbereitung der Challenge gesteckt. Nunmehr musste eine Rolle rückwärts geschafft werden. Insbesondere die Finanzierung dieser Reise nach Lettland steht jetzt im Fokus. Und dazu müssen auch die schon gewonnenen Sponsoren an Bord bleiben.

Darüber hinaus hatten sich die Spielerinnen auf eine hochkarätige Veranstaltung Ende August auch mit ihrer persönlichen Planung eingestellt. Diese muss gleichfalls umgestoßen werden. Sicherlich wird Grimma nicht mit dem bestmöglichen Team nach Lettland reisen, da einige Planungen nicht so ohne weiteres über den Haufen geworfen werden können. Schon jetzt ist die Teilnahme am Turnier im Baltikum für Susann Schiller und Sabine Wagner aufgrund Urlaub und Arbeitsbelastungen nicht stemmbar. Weitere Personalien sind noch offen. Doch das Team und der Trainerstab wollen sich dieser sportlichen Herausforderung stellen. Head-Coach Ralf Kühne hat am vorigen Donnerstag gegenüber dem internationalen Verband bereits die Teilnahmebereitschaft von Grimma erklärt. Die Bestätigung erfolgte nunmehr am Montag. Auf wen die Grimmaerinnen im Europapokal dann tatsächlich treffen, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen.

rk

468 ad
×

Unsere Homepage verwendet Cookies um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen