Zurück auf der Siegerstraße


Mit einem enorm kräftezehrenden Spiel in den Beinen blieb dieses Mal keine Zeit sich auszuruhen, denn schon am Sonntag empfingen wir die ETV Piranhas aus Hamburg. Es hieß die erste Saisonniederlage abzuhaken und sich auf einen neuen Gegner zu konzentrieren. Wer den MFBC schon länger verfolgt weiß ebenfalls, mit den Hansestädtern gibt es eig. immer spannende Spiele. Doch das von Coach Persson ausgegeben Ziel war klar, die drei Punkte bleiben in Leipzig.

MFBC Leipzig – ETV Piranhas Hamburg 12:5 (2:1, 4:1, 6:3)

Trotz der Doppelbelastung und der Partie des Vortages in den Knochen, konnten wieder 3 volle Reihen aufgeboten werden. Trotzdem starteten unsere Jungs etwas langsamer in das erste Drittel. Alle wirkten etwas fahrig und noch nicht hundert Prozent mit dem Kopf im Spiel. Gepaart mit einer couragierten Leistung der Gäste dauerte es in der Folge bis zur 12. Minute bis Tikkanen, nach einem hohen Anspiel von Pousi, den ersten Führungstreffer erzielen konnte. Doch es gab weiterhin Unkonzentriertheiten. So konnte ein Ball in der eigenen Hälfte nicht geklärt werden und Wilbrand sagte Danke, Anschlusstreffer in der 15. Minute. Doch auch dieses Mal findet der MFBC spät im Drittel eine passende Antwort. Kurz vor der Sirene kann unser Kapitän Schuschwary, auf erneuter Vorarbeit von Pousi, die Pausenführung erzielen.

Die Unkonzentriertheit der Leipziger fand auch am Anfang des zweiten Drittels kein Ende und so konnte Hanno Hintzsche das 2:2 nach 22 gespielten Minuten markieren. Man merkte nun, dass die Leipziger immer mehr in‘s Spiel kamen und dann auch gnadenlos zuschlugen. Robert Ecke konnte nach Assist zum einen von Jiri Tikkanen und zum anderen von Ville Pousi gleich zwei Treffer in knapp 2 Minuten erzielen. Neuer Spielstand 4:2. Nach 12:38 das Tor von Stanislav Kanta (Mark Oliver Bothe) und nach 17:05 Erik Schuschwary (Svenson Hoppe) ließen jetzt die Führung auf 4 Tore Abstand schnipsen.

Mit einem Spielstand von 6:2 für Leipzig ging es in den finalen Spielabschnitt. Lasse Tuchfeld konnte nach 41 gespielten Minuten das dritte Tor für die Gäste erzielen. Nach 5:48 konnte Svenson Hoppe den alten Abstand von 4 Toren wiederherstellen, ehe Jonas Damm nach 14:22 auf 8:3 nach Vorlage von Böthgen erhöhen konnte. Doch schon 19 Sekunden später konnte C.Wilbrand für die Gäste ein Tor erzielen. Im Anschluss erzielten Atte Ronkanen und Erik Schuschwary (Jiri Tikkanen) das 9:4 und 10:4 für den MFBC und sorgten für die Vorentscheidung. Auch nachdem Gideon Hempel nach Vorarbeit von Gladigau einen Anschlusstreffer erzielen konnte, treffen die Leipziger noch zweimal durch Erik Schuschwary (Ville Pousi) und Stanislav Kanta zum finalen Spielstand von 12:5.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten können die Leipziger das Spiel deutlich in den beiden letzten Drittel gestalten und sichern sich Platz 2 bevor es am 27.10. nach Schenefeld geht.

468 ad
×

Unsere Homepage verwendet Cookies um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen