Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.

Zwischenfazit nach der Hinrunde

Überblick
Die erste Hälfte der Saison liegt hinter den Herren um Kapitän Erik Schuschwary und dies bedeutet ein Fazit zum bisherigen Saisonverlauf zu ziehen. Von überzeugenden Ergebnissen bis hin zu dürftigen Leistungen und unnötigen Punktverlusten war bei den ersten elf Pflichtspielen alles dabei.
Nach neun Spieltagen in der Floorball-Bundesliga rangiert das Team um Headcoach Uosukainen auf dem zweiten Tabellenplatz mit bereits 8 Punkten Abstand zum Tabellenführer aus Weißenfels. Zusätzlich steht man im Floorball Deutschland Pokal im Achtelfinale und trifft dort am 22. Dezember um 13 Uhr in der Sporthalle Brüderhalle auf den UHC.
Mit dem Sieg gegen Chemnitz oder der Aufholjagd in Holzbüttgen zeigte das Team in dieser Saison bereits phasenweise ein gute Form und das große Potential in dem Kader jedoch mit dem knappen Sieg wie gegen Schriesheim oder der Niederlage in Hamburg auf noch verbesserungswürdige Auftritte. Gegen die Top4 der Liga holte man von neun möglichen Punkten vier.

Headcoach Tommi Uosukainen schätzt den bisherigen Saisonverlauf wie folgt ein:

Wie beurteilst du den bisherigen Saisonverlauf und die Leistungen?
Es war ein schwieriger Start und ich denke, jeder hat etwas anderes von uns erwartet. Wir haben gute Spiele vor der Saison gezeigt, aber die Bundesliga-Saison selbst, einschließlich des EFC, war voller Höhen und Tiefen. Wir haben bis jetzt noch keins unserer Ziele erreicht werden aber Step by Step besser.

Was ist im Vergleich zum letzten Jahr besser, was ist noch ausbaufähig?
Die letzte Saison war wirklich gut für uns, daher ist es schwierig, sich stark zu verbessern. Letztes Jahr war unsere 3. Linie eine unserer größten Kräfte bzw. Vorteile und in diesem Jahr haben wir eine noch bessere Situation, weil wir einen echten Wettbewerb um die Plätze in der dritten Linie haben. Zu jedem Spiel können wir die beste dritte Reihe der Bundesliga auf den Platz bringen und das ist wichtig für uns.
Was wir noch besser machen müssen, ist härter und aktiver zu verteidigen. In der Verteidigung haben wir noch zu viele Tore kassiert. Atte, Jiri und Exn haben aufgehört, im Team zu spielen, da ist natürlich auch viel Erfahrung verloren gegangen. Über diese Punkte sollte man nachdenken, wenn man ein ersten Zwischenfazit zieht.

Wie lief die Einbindung der Neuzugänge ab, besonders bezogen auch auf unsere Nachwuchsspieler?
Alle neuen Spieler haben sich sehr gut in das Team eingefügt und was das Beste ist, sie alle haben etwas Neues in das Team gebracht. Ich bin wirklich froh, dass speziell unsere jungen Spieler, Moritz und Luca, immer mehr Verantwortung übernehmen und, wie man im Spiel gegen den UHC Weißenfels sehen konnte, gegen die besten Teams der Liga gut aufspielen können.

Kannst du uns einen Ausblick geben für die weitere Saison bzw. deine Erwartungen?
Nun, ich sehe keine anderen Möglichkeiten als beide Pokale zu gewinnen. Nach der letzten Saison und mit unserem Kader muss man sich ja hohe Ziele stecken. Und ich bin mir sicher, jeder im Team denkt das Gleiche. Wir wollen in zwei Wochen unser bisher bestes Spiel in dieser Saison spielen, und das wird uns dann bis Mai einen Schub geben.

Statistiken
Saisonspiele: 6 Siege / 2 Niederlage / 1 Unentschieden
Offensivpower: 78 Tore (8,66 Tore im Schnitt) bedeuten den zweitbesten Angriff der Liga
Defensive noch nicht perfekt: 57 Tore (6,33 Tore im Schnitt) sind zu viel und bedeuten dennoch die drittbeste Verteidigung in der Liga
Stärkstes Duo: 53 Punkte (Pousi 28 & Granlund 25) verzeichnet das stärkste Sturmduo der Liga punktgleich mit den Floor Fighters Chemnitz
Höchster Sieg: 15:7 vs Wernigerode stellt den Sieg mit der größten Differenz dar
Höchste Niederlage: 8:12 vs Hamburg, die erste von zwei Niederlagen in der Hinrunde
Punkteteilung: 10:10 endete das einzige Spiel mit einer Punkteteilung gegen Holzbüttgen
Längste Serie: 4 Pflichtspiele ohne Niederlage
Hart aber Fair: 15 x 2‘ bedeuten die fairste Statistik aller Bundesligateams

Das erste Rückrundenspiel findet am kommenden Sonntag, den 15.12 um 16:00 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße gegen die Red Hocks Kaufering statt.

.
Leider kannst du unsere Seite nicht in vollem Umfang nutzen.
Bitte erlaube Cookies und akzeptiere unsere Verwendung deiner Daten, indem du auf "Akzeptieren" im unteren roten Banner klickst.
×

Unsere Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte um herauszufinden, was Ihr über den MFBC lesen möchtet und wir unsere Onlinepräsenz verbessern können. Weitere Informationen dazu und wie wir Eure Daten verwenden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen