Souveräner Auftakt – MFBC gewinnt in Kaufering

14.09.2022
Kaufering
01234567890
Kaufering
01234567890
MFBC
MFBC

Endlich geht die neue Floorballsaison wieder los! Der, mit Spannung erwartete, Auftakt verschlug die Herren nach Bayern, genauer gesagt nach Kaufering. Dort lieferte man am Sonntag eine sehr souveräne Leistung ab und konnte mit einem 8:2 Erfolg die ersten Zähler der neuen Spielzeit einfahren.

Viele Fragezeichen gab es vor dem Spiel im Bezug auf den Gegner, der sich letzte Saison erst in der Relegation vor dem Abstieg retten konnte. Hatten die Kauferinger doch kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Doch der MFBC zeigte sich von Beginn an unbeeindruckt und übernahm von Anfang an große Teile des Ballbesitzes. Erste kleinere Chancen ließ der MFBC noch liegen, dann profitierte man aber von einer Zeitstrafe gegen die Gastgeber und Neuzugang Radim Kühnel netzte zu seinem ersten Bundesligatreffer ein. Kurze Zeit später hatte er die Möglichkeit seine Torausbeute zu verdoppeln, doch scheiterte er mit einem Penalty am stark aufgelegten Torhüter der Red Hocks.
Kurz vor dem Ende des ersten Abschnittes fand der Ball allerdings doch noch den Weg ins Kauferinger Tor, nachdem Svenson Hoppe bei einem Freischlag den freien Mark-Oliver Bothe fand, der den Ball nur noch einschieben musste.

Das zweite Drittel ging genau so weiter, wie das erste aufgehört hatte. Der MFBC suchte den Weg nach vorne und wurde dafür belohnt. Einen cleveren Pass von Iven Teßmann versenkte Erik Schuschwary zum 3:0. Kurze Zeit später konterte man den Gastgeber eiskalt aus und Arian Trützschler war es schlussendlich, der den Ball zu seinem ersten Saisontor über die Linie drückte. Nach dem vierten Leipziger Treffer erhöhten die Red Hocks den Druck, öffneten aber damit auch Räume, die die Leipziger an diesem Tag wunderbar zu nutzen wussten. Wenige Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels gab einen weiteren Premierentreffer durch Juho Venäläinen, der auf Vorlage seines Landsmannes Atte Väisänen einnetzte. Den Schlusspunkt des Drittels setzte dann ein weiterer Neuzugang in Person von Iven Teßmann, der einen erneuten Konter eiskalt über die kurze Ecke abschloß.

Mit einer beruhigenden 6:0 Führung startete man ins letzte Drittel, vielleicht etwas zu beruhigend, denn Kaufering drückte nun mächtig auf den Anschlusstreffer und brachte die Defensive des MFBC immer wieder ins Wanken. Zunächst scheiterte man noch an Jannis Michaelis, doch folgerichtig landete der Ball dann doch irgendwann im Leipziger Kasten. Ein Doppelschlag durch den lettischen Neuzugang Arturs Bracka brachte Kaufering auf 2:6 ran und auch das Publikum war nun wieder voll da und trieb seine Mannschaft ordentlich an.

Der MFBC brauchte eine gute Reaktion und hatte diese auch parat, die Kauferinger Defensive vergaß Bothe am langen Pfosten und erneut war es Svenson Hoppe, der ihn mustergültig bediente, 2:7. Damit nahm man den Red Hocks nun endgültig die Luft aus den Segeln und konnte dann in der letzten Minute durch Arian Trützschler den 8:2 Endstand besorgen.

https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/05/2022-05-11-NB-D-WER-1.jpg
https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/05/2022-05-11-NB-D-WER-2.jpg
https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/05/2022-05-11-NB-D-WER-3.jpg

Nach dem ersten Durchgang war die Frage entscheiden, wer denn nun gegen den diesjährigen Klassenprimus Dümpten in die Playoff geht.  Die beiden weiteren Drittel sind schnell erzählt, da es immer eine gewisse Zeit brauchte, um die Devils in die Schranken zu weisen. Diese kamen mit frischem Elan aus der Kabine, zeigten großen Kampfgeist, um am Ende sich der quantitativen und auch qualitativen Macht des MFBC zu beugen.  Am Ende ein sehr deutlicher Erfolg. Es hätten auch viel mehr Tore für das Heimteam sein können, ja müssen. Mietz zeigte ihre Klasse mit 4 Toren und zwei Vorlagen. Gerade die dritte Linie um Mietz und Lisabeth Klaus zeigte sich sehr inspiriert. Alleine Klaus hatten trotz eines Treffers und drei Vorlagen noch mehr Möglichkeiten, um einen besseren Schnitt zu machen. Ihrem ehemaligen Coach versprach sie, am kommenden Samstag gegen Dümpten diese Chancen auch zu nutzen. Man wird sehen und hofft es, denn es wird gegen die Füchse aus Dümpten darauf ankommen, dass man sich nicht nur Chancen erarbeitet, sondern diese auch nutzt. Im Spiel gegen Wernigerode konnte man teilweise einen sehr schönen Angriffswirbel und viel Direktspiel sehen. Aber phasenweise verfiel man wieder in den alten Modus, mit unnötigen Ballverlusten, blindes Passspiel ohne die Mitspielerin zu sehen. Das gilt es abzustellen und den Füchsinnen wenige Möglichkeiten zu bieten, sich solche Bälle zu angeln, um dann ihre Konter zu fahren.

Das Saisonziel haben die MFBC-Damen erreicht. Mann wollte neben den Einzug in die Pokalendrunde auch in die Playoffs. Dieses zweite Ziel schien lange weit weg, aber nun ist es erreicht. Das Momentum liegt auf Seiten des MFBC. Kann dieses Erfolgserlebnis vom Sonntag mit in das erste Spiel der Playoffs genommen werden? Und ein wichtiger Aspekt sollte dabei nicht vergessen werden. Beim letzten Treffen in Mühlheim vor zwei Monaten konnte der MFBC den kommenden Gästen ihre einzige Niederlage in der Vorrunde beibringen. Also da geht was.

Ausblick

Es war nicht alles perfekt, aber viele Mechanismen haben am ersten Spieltag bereits gut gegriffen. In der kommenden Woche wartet dann der erste Gradmesser der neuen Saison mit dem ETV Hamburg. Auch der ETV konnte sein Auftaktmatch gewinnen und will eine ähnlich erfolgreiche Saison hinlegen, wie es ihnen in der vergangenen Spielzeit gelungen ist (4. Platz). Am Sonntag treffen zunächst die Damenmannschaften der beiden Teams aufeinander (13:00 Uhr) und danach die Herrenteams (16:00). Gespielt wird in der Sporthalle am Rabet, beide Mannschaften freuen sich über jede Unterstützung, die am Sonntag den Weg in die Halle findet!

MFBC Leipzig/Grimma

[T] Julia Lucia Bran, Jasmin Maudrich, Alexandra Kürth, Kim Käseberg, Annina Missikewitsch, Hannah Götze, Virginia Kunkel, [C] Charlotte Rüssel, Tiffany Küttner, Lisa Raunest, Pauline Könze, Sarah Hecht, Lucy Sandner, Luisa Heuschkel, Lisa Glaß, Lisabeth Klaus, Anne-Marie Mietz, Wiebke Richter, Elena Böttrich, [T] Justine Werner

Bilder:
Copyright – André Mühle

Floorball Sachsen

Floorball Deutschland

International Floorball Federation

Unsere MFBC-Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte. Genauere Information entnehmen sie bitte unteren Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen