Deutscher Meister meldet sich zurück!

24.02.2020

Nachdem am letzten Spieltag ein unnötige 8:7 Niederlage beim TV Schriesheim zu Buche schlug, gastierte an diesem Spieltag der DJK Holzbüttgen in Leipzig. Trainer Uosukainen hatte ein Luxusproblem den bis auf Lubentsov standen ihm alle Spieler zur Verfügung. Somit starteten die Mannen um Kapitän Schuschwary mit drei Reihen und wollten gleich von Anfang an zeigen, dass die Leistung in Schriesheim nicht ihr Anspruch und normales Leistungsvermögen war.

Rein in das erste Drittel und Leipzig startete von Beginn an höchst konzentriert und macht Holzbüttgen das Leben schwer! Man tastete sich Chance für Chance nach vorn und so traf folgerichtig Bothe zur frühen 1:0-Führung. Pousi baute kurz darauf die Führung per Strafstoß auf 2:0 aus. Doch die Gäste aus dem Westen Deutschlands blieben aktiv in dieser Anfangsphase, vor allem die Bröker-Brüder und Hofferbert setzten immer wieder Nadelstiche. Janos Bröker war es dann auch der um 2:1 verkürzte. Doch Leipzig ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und antwortete seinerseits in Person von Granlund zum 3:1. Nach der turbulenten Anfangsphase beruhigte sich das Spiel nun ein wenig. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten jedoch kam nix Zählbares mehr dabei raus und somit ging es mit dem Stand von 3:1 in die Drittelpause.

Trainer Uosukainen mahnte die Mannschaft zur Konzentration und fokussiert vor allem nochmal die Verteidigung die vorgegebene Taktik umzusetzen. Das Drittel begann aber alles andere als gut für die Leipziger denn Niklas Bröker verkürzte für Holzbüttgen auf 3:2. Doch wer glauben wollte, dass die Leipziger nun nervös werden würden, der hatte die Mannschaft um Topscorer Pousi falsch eingeschätzt. Man spielte weiterhin konsequent sein Spiel und rührte nun hinten um Schlussmann Rosenthal Beton an, ohne dabei die Offensive zu vernachlässigen. Bothe, Neustadt und Pousi bauten die Leipziger stetig aus und somit ging man mit einer komfortablen 6:2 Führung in das letzte Drittel.

Sofort rein in das letzte Drittel und das Drittel startete wie das Mitteldrittel endete, Tiilola erhöhte auf 7:2. Einen erneuten Treffer von N. Bröker folgte die direkte Antwort von Pousi und binnen weiter drei Minuten erhöhten die Leipziger in Person von Trützschler und Granlund auf 10:3. Die Vorentscheidung war gefallen und Holzbüttgen musste nun ihr Spiel aufmachen und drücken, was Räume bot die Leipzig clever zu nutzen verstand! Hinten hielt Rosenthal seine Mannen weiterhin auf Kurs und entschärfte ein ums andere Mal Abschlüsse der DJK und vorne trafen Schuschwary (2) und Bothe zum 13:4 Entstand.

Ein wichtiger Sieg im Kampf um Platz zwei in der Bundesliga, welcher in der Höhe auch vollkommen verdient ausfiel. Man zeigte ein ganz anderes Auftreten als in der vergangenen Woche. Disziplinierte Verteidigung und eine konsequente und effiziente Offensive waren der Schlüssel zum Sieg! Ausruhen auf den Sieg kann sich aber niemand, denn schon am nächsten Wochenende kommt es zum „Clasico“ gegen Weißenfels! Das Team wird motiviert sein nach Chemnitz und Holzbüttgen das nächste Top4-Team zu schlagen.


Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/web461/html/mfbc20/wp-content/themes/oxigeno/views/prev_next.php on line 10
previous
DJK Holzbüttgen gastiert zum Topspiel

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/web461/html/mfbc20/wp-content/themes/oxigeno/views/prev_next.php on line 36
next
Klassiker gegen Weißenfels vor der Brust

Floorball Deutschland

International Floorball Federation

Unsere MFBC-Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte. Genauere Information entnehmen sie bitte unteren Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen