Über die Ziellinie gerettet – MFBC gewinnt Derby knapp

21.09.2021

Blickte man nach dem Spiel in die Gesichter hätte man denken können, dass das Ergebnis andersherum gewesen war. Freudige Gesichter bei den „Gästen“ des DHFK, Unzufriedenheit und dennoch eine gewisse Erleichterung bei den Herren des MFBC.
Ein hart umkämpftes Spiel, das am Ende mit 6:4 zugunsten des amtierenden deutschen Meisters endete.

Bereits im ersten Drittel deutete sich schnell an, dass der Aufsteiger und Underdog die Punkte nicht kampflos übergeben würde. Körperlich präsent und taktisch klug ließ man es nicht zu, dass der MFBC das Spiel vernünftig unter Kontrolle bringen konnte. Das Gegenteil war der Fall, immer wieder setzten die Gäste Nadelstiche in Form von schnellen Kontern, fanden im ersten Abschnitt jedoch in Jannis Michaelis ihren Meister.
Auf Tore mussten die Zuschauer bis zur 15. Minute warten, ehe Mark-Oliver Bothe einen Konter im Tor unterbrachte. Nur 20 Sekunden später erhöhte Luca Kunkel auf 2:0 und sorgte damit für den ersten Pausenstand.
Wer nun aber dachte, dass diese Tore Ruhe und Sicherheit in das Spiel bringen sollten sah sich getäuscht.
Ein Hin und Her mit ungenutzten Powerplays auf beiden Seiten entwickelte sich im zweiten Drittel. Der einzige Unterschied war aber, dass es dieses Mal den Gästen zwei Mal gelang einzunetzen und das Spiel mit einem 2:2 in den letzten Abschnitt zu schicken.

Coach Marcus Rosenthal nahm nun ein paar Wechsel vor und stellte auf 2 Linien um, um das Tempo noch ein Mal zu erhöhen. Der Plan ging auf, nach 9 Sekunden gelang Neuzugang Ondrej Vavro sein erstes Bundesliga Tor und nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte Erik Schuschwary auf 4:2. Erleichterung? Vielleicht etwas zu viel, da man keine zwei Minuten später den nächsten Gegentreffer hinnehmen musste.
Das Spiel stand zu diesem Zeitpunkt auf des Messer Schneide, eine etwas fragwürdige Strafe gegen die Gäste sollte das Spiel letztlich entscheiden.
Hoppe fand Schuschwary verwaist am langen Pfosten, 5:3.
Nun mussten die Gäste noch etwas mehr Druck geben, zwangsläufig ergaben sich immer wieder Räume, die der MFBC clever nutzte und so erhöhte Svenson Hoppe nach einem sehenswerten Querpass von Vavro auf 6:3.
Auch wenn dem DHFK noch ein Treffer in Überzahl gelingen sollte, blieben die 3 Punkte auf der Habenseite des MFBC.

Man of the Match:  Jannis Michaelis

Ein starkes Debüt für seinen neuen Verein. Gerade zu Beginn der Partie vereitelte Jannis zahlreiche Chancen des Gegners und verhinderte Schlimmeres im Bezug auf den Ausgang der Partie. 

Ausblick

Auch wenn man dem Auftritt am Wochenende nicht allzu viel positives abgewinnen kann, bleibt man mit einer makellosen Bilanz von 6 Punkten aus 2 Spielen an der Spitze der Tabelle.
Am nächsten Wochenende wartet dann der erste Gradmesser der Saison mit der DJK Holzbüttgen. Vor der Saison zu einem der Favoriten ausgerufen, verloren diese aber etwas überraschend am vergangenen Wochenende mit 4:6 gegen die Piranhhas aus Hamburg.
Anpfiff ist am Samstag um 18:30 in der Bruderhölle! Auch dieses Mal spielen die Damen ihr Spiel bereits davor, dort geht es um 15:30 gegen den UHC Weißenfels.

Highlights

Titelbild:
Copyright – Laura Römer

Floorball Sachsen

Floorball Deutschland

International Floorball Federation

Unsere MFBC-Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte. Genauere Information entnehmen sie bitte unteren Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen