Auftakt nach Mass – Heimsieg gegen Pokalsiegerinnen

21.09.2022
MFBC
01234567890
MFBC
01234567890
Hamburg
Hamburg

Eine Woche nach dem verheißungsvollen Saisonbeginn in Bremen hieß es endlich wieder einen Heimspieltag in der vertrauten Sporthalle am Rabet bestreiten zu können. Zu Gast waren die ETV Lady PiranHHas aus Hamburg, amtierende Pokalsiegerinnen und Vizemeisterinnen der vergangenen Saison. Ein Gradmesser auch für die kommende Saison? Das heimische Publikum konnte ein spannendes Spiel erwarten.

Und es sollte ein Spiel auf Augenhöhe werden. Bereits in der vierten Spielminute erzielte Geburtstagskind Charlotte Rüssel den Führungstreffer. Jedoch konnten die Hamburgerinnen diesen unmittelbar ausgleichen. Kleine Unstimmigkeiten in der Defensive wurden gnadenlos ausgenutzt. Mit einem 2:2 ging es in die erste Drittelpause.

https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/09/2022-09-19-Berichte-D1.jpg
https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/09/2022-09-19-Berichte-D2.jpg

Im zweiten Drittel wirkten die Damen des MFBC den Hamburgerinnen überlegen. Es blieb weiterhin ein knappes Spiel, durch eine deutliche Steigerung zum ersten Drittel erzielte die Kombination Böttrich (Kürschner) ihre nächsten Punkte. Ein ansehnliches Volleytor direkt aus dem Slot. Das zweite Drittel endete 5:3 zugunsten der Grimmaerinnen.

Im letzten Drittel konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Der obligatorische Treffer von MFBC Urgestein Mietz durfte natürlich nicht fehlen. Jedoch musste ein weiteres Gegentor in Kauf genommen werden. Eine überragende Julia Bran im Tor verhinderte zahlreiche Treffer, konnte diesem aber nichts entgegen setzen.
Kurz vor Spielende tauschten die Hamburgerinnen ihre Torhüterin gegen eine sechste Feldspielerin aus, die Defense der Damen des MFBC hielt aber stand. Mit einem Empty-Net Tor krönte Sandner die gute Teamleistung zum 7:4.

Es bleibt ein starkes, über weite Phasen von den Hausherrinnen dominiertes Spiel mit weiteren 3 gewonnenen Punkten stehen.
Zudem konnte nach einem Jahr verletzungsbedingter Pause, Nathalie Berger mit einer starken Leistung ihr Comeback vor heimischen Publikum feiern.

https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/09/2022-09-19-Berichte-D3.jpg
https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/09/2022-09-19-Berichte-D4.jpg

Women of the match: Lisabeth Klaus

Mit konstant guter Defensivarbeit über 60 Minuten hinweg und einem erzielten Treffer zeichnete sich Lisabeth Klaus als Spielerin des Spiels aus.

Ausblick

Mit dem Sieg über die ETV Lady PiranHHas aus Hamburg steht man aktuell, in der noch jungen Saison, auf dem 2. Tabellenplatz. Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen und damit 6 von 6 möglichen Punkten im Gepäck, reist das Team nächsten Sonntag, den 25.09 nach Bonn. Bully ist 13.00 Uhr.

MFBC Leipzig/Grimma

Julia Bran (T), Jasmin Maudrich, Alexandra Kürth, Kim Käseberg, Emily Wagner, Hannah Götze, Virginia Kunkel (K), Charlotte Rüssel, Tiffany Küttner, Nathalie Berger, Pauline Könze, Sarah Hecht, Lucy Sandner, Luisa Heuschkel, Lisabeth Klaus, Anne-Marie Mietz, Elena Böttrich, Amelie Kürschner, Eileen Winter, Justine Werner (T)

Highlights

Willkommen im auf der Homepage des MFBC. Um die Seite vollständig zu nutzen, musst du die Verwendung von Cookies akzeptieren.

Bericht: Lisa Raunest
Bilder: André Mühle + Privat

Floorball Sachsen

Floorball Deutschland

International Floorball Federation

Unsere MFBC-Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte. Genauere Information entnehmen sie bitte unteren Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen