Zwei Siege am zweiten Advent

07.12.2022
MFBC
0123456789001234567890
MFBC
01234567890
Chemnitz
Chemnitz
Döbeln
01234567890
Döbeln
0123456789001234567890
MFBC
MFBC

Am 2. Adventssonntag ging es für die U13 des MFBC Leipzig zum Auswärtsspieltag nach Dresden. In der Kleinfeldstaffel warteten die bis dahin zweitplatzierten Floor Fighters Chemnitz sowie der UHC Döbeln auf den Tabellenführer aus Leipzig.

Nach einer kleinen Odyssee in den Weiten der Dresdner Joynext Arena fanden alle Spieler die Kabine, alle Eltern die Tribüne und dann ging es auch schon turbulent los: die Leipziger starteten hellwach gegen Chemnitz und konnten in den ersten sieben Minuten durch Tore von Tim Naundorf, Almotasem Bellah Theban und Oskar Haase mit 4:0 in Führung gehen. Das zwang die Floor Fighters zur ersten Auszeit, die Früchte trug, ein wenig Stabilität ins gegnerische Spiel brachte und zum 4:1 in der 11. Minute führte. Doch die Leipziger blieben unbeeindruckt, drückten dem Spiel weiter ihren Stempel auf und konnten durch einen erneuten 4:0 Lauf bis zur Halbzeit die komfortable Führung ausbauen. Torschützen waren dabei erneut Oskar, Almotasem sowie Valentino Beck.

In der zweiten Spielhälfte machten die Floor Fighters ihrem Namen alle Ehre und lieferten einen körperbetonten Kampf. Zunächst konnten Tim und Oskar mit den Toren 9 bis 12 den Leipziger Vorsprung ausbauen, doch Chemnitz ließ nicht locker und konnte in der 17. Minute mit zwei schnellen Treffern auf 12:4 verkürzen. Mit insgesamt sechs Toren in den letzten drei Minuten wurde es noch eine packende Schlussphase, wobei fünf davon durch die Leipziger erzielt wurden, die somit einen zu keiner Zeit gefährdeten 17:5 Sieg klarmachten. Neben Tim und Almotasem konnte sich dabei auch Kurt Nörlich in die Torschützenliste eintragen.

https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/10/2022-10-03-U13-1.jpg
https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/10/2022-10-03-U13-2.jpg
https://floorball-mfbc.de/wp-content/uploads/2022/10/2022-10-03-U13-3.jpg

Nach nur etwa 25 Minuten Pause mussten die Leipziger direkt erneut antreten gegen die Auswahl aus Döbeln. Offenbar konnten einige Spieler aus Chemnitz die Niederlage nicht ganz verwinden und hielten es für nötig, die Leipziger Mannschaft zu Beginn des zweiten Spiels auszubuhen – eine unfaire und unschöne Aktion. Vielleicht sorgte das für einen eher unkonzentrierten Start und das erste Tor für Döbeln zum 0:1 nach nur 60 Sekunden. Angefeuert von den mitgereisten Fans konnten die Leipziger sich schnell steigern und nur eine Minute später durch ein Tor von Tim ausgleichen. Von nun an ging das Spiel im Wesentlichen in eine Richtung und durch Tore von Oskar, Kurt, Almotasem sowie Anas Al-Laham erhöhte das Team des MFBC auf 8:1 bis zur 14. Minute. Immer wieder gelang es dabei den Leipzigern, sich mit sehenswerten Kombinationen direkt vor das gegnerische Tor zu spielen und beste Torchancen zu erzeugen. Nach einem Döbelner Gegentreffer ging es munter weiter und bis zur Halbzeit konnte die Leipziger Führung auf 14:2 ausgebaut werden.

Die zweite Halbzeit verlief nahezu identisch und in der Folge konnten sich fast alle Leipziger Spieler in die Torschützenliste eintragen, so neben den bereits genannten auch Daniel Tumusiime, Tim und Felix Rüdiger. Bezeichnend für den Teamgeist des MFBC ist dabei die Tatsache, dass neben einigen Fernschüssen der ganz überwiegende Teil der Tore im Zusammenspiel herausgespielt wurde. Beim Stand von 21:3 in der 12. Minute nahm Döbeln eine Auszeit, konnte aber auch dadurch den Trend nicht mehr umkehren und musste sich letztlich mit 30:4 geschlagen geben.

Damit beendet der MFBC Leipzig die Vorrunde der U13 Junioren Kleinfeld Staffel 2 mit einer makellosen Bilanz aus sechs Siegen in sechs Spielen, der stärksten Offense und der besten Defense und geht als Erstplatzierter in die Winterpause. Mit Spannung erwartet das Team um die Coaches Peter Dietel und Sirko Wustig nun die Meisterrunde und herausfordernde Begegnungen mit den besten Teams der Staffel 1 in der zweiten Saisonhälfte.

U13 Kleinfeld – MFBC Leipzig

Karl Friedrich Istel (T), Daniel Tumusiime, Felix Rüdiger, Tim Naundorf, Tim Rüdiger, Eli Tumusiime, Almotasem Bellah Theban, Daniel Risker (T), Oskar Haase, Kurt Nörlich (K), Anas Al-Laham, Sam Nitschke, Valentino Beck

Bericht: Thomas Nörlich
Bild: USV TU Dresden

Floorball Sachsen

Floorball Deutschland

International Floorball Federation

Unsere MFBC-Homepage verwendet Cookies und eingebettete Inhalte. Genauere Information entnehmen sie bitte unteren Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen